Daydream Magazin

Das Daydream Magazin ist ein fortlaufendes persönliches Duo-Projekt. Losgelöst von Vorgaben und Deadlines ist jede Seite ein neues Erlebnis. Im Daydream Magazin finden sich Fotos, gescannte Fragmente, Schrift als auch Texte aller Art. Es lebt von Spontanität und der Freude am Gestalten.

[project_details style= “style3” title_align= “left” hide_in= “mobile” css_id= “” css_classes= “” animate= “1” animation_type= “none” animation_delay= “0” animation_duration= “300” padding= ‘{“d”:””}’ margin= ‘{“d”:””}’ border_style= ‘{“d”:”solid”,”l”:”solid”,”t”:”solid”,”m”:”solid”}’ border= ‘{“d”:””}’ border_color= “” border_radius= “” box_shadow= “0px 0px 0px 0px rgba(0,0,0,0)” key= “r1Y2anuEnK”][/project_details]

Der Entstehungsprozess lässt sich als konzeptlos und intuitiv beschreiben. Es gibt darum auch keine Seitenzahlen, Kapitel oder ein Inhaltsverzeichnis.

editorial warfare

Die Vielfältigkeit im Inhalt findet man auch bei den verwendeten Medien. Dabei verwenden wir Gesammelte Scans, Fotos (digital und analog), Notizen auf Zettel oder gefundene Gegenstände als Grafik.


[flex_slider slide_show= “0” slide_show_speed= “2000” adaptive_image= “0” hide_in= “” css_id= “” css_classes= “” animate= “1” animation_type= “none” animation_delay= “0” animation_duration= “300” padding= ‘{“d”:””}’ margin= ‘{“d”:””}’ border_style= ‘{“d”:”solid”,”l”:”solid”,”t”:”solid”,”m”:”solid”}’ border= ‘{“d”:””}’ border_color= “” border_radius= “” box_shadow= “0px 0px 0px 0px rgba(0,0,0,0)” key= “rJMaLIkBGc”][flex_slide image= “https://maurin-eschner.de/wp-content/uploads/2022/03/O6CBN91-scaled.jpg” video= “” key= “rkaIUkSfc”][/flex_slide][flex_slide image= “https://maurin-eschner.de/wp-content/uploads/2022/03/Photorealistic-Magazine-MockUp-2-scaled.jpg” video= “” key= “rkgp88yrG5”][/flex_slide][flex_slide image= “https://maurin-eschner.de/wp-content/uploads/2022/03/Magazine_MockupsForFree–scaled.jpg” video= “” key= “SkWTLIyBM9”][/flex_slide][flex_slide image= “https://maurin-eschner.de/wp-content/uploads/2022/03/Close-Up-3-scaled.jpg” video= “” key= “ryMIjkSfc”][/flex_slide][/flex_slider]

Das Magazin steht auf der Schwelle zwischen wahnsinigem Tohuwabohu und gut sortiertem Chaos. Ob demnach zuküntige Ausgaben auch ohne konkretem Leitthema auskommen oder sie strukturierter werden ist abzuwarten.